zum Inhalt springen

Podiumsdiskussion

Dienstag, 17. September 2019 | 15:45 - 17:15 Uhr | Hörsaal C


Plan B or not Plan B -
Podiumsdiskussion zu alternativen, nicht-universitären Karrierewegen für Nachwuchswissenschaftler*innen

Mathias Kauff (Moderation) | Prof. Dr. Katja Corcoran | Prof. Dr. Michael Häfner | Prof. Dr. Stefan Stürmer

Diskutant*innen:

  • Dr. Janine Dieckmann | Wissenschaftliche Referentin, Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft Jena
  • Dr. Christian Issmer | Stellvertretender Leiter des Zentrums für Schulpsychologie Düsseldorf
  • Dr. Andreas Klink | Pädagogische Leitung im Jugendhilfenetzwerk der Arbeiterwohlfahrt Essen und Lehrtherapeut am IF Weinheim - Institut für Systemische Ausbildung und Entwicklung
  • Dr. Agostino Mazziotta | Stellvertretender Leiter der Psychologischen Beratungsstelle in Tübingen
  • Professorin Dr. Katja Mierke | Professorin an der Hochschule Fresenius Köln und Senior Consultant am Institut für Mensch, Arbeit und Psychologie Königswinter

Beschreibung:

Wenn wir ehrlich sind, sieht die Realität nicht besonders rosig aus: Die „guten“ Stellen im Wissenschaftssystem sind knapp. Nicht jeder Doktorand und nicht jede Post-Doc-Wissenschaftlerin in der Sozialpsychologie wird eine Professur oder eine andere unbefristete Stelle an der Uni bekommen.

Ist es also sinnvoll, sich während der Promotion oder danach mit einer Exit-Strategie zu beschäftigen? Sollten Jungwissenschaftler*innen einen Plan B für eine Karriere außerhalb der universitären Wissenschaft parat haben? Welche Karrierewege gibt es überhaupt außerhalb der Universität? Sollten alternative Karrierewege in Betreuungsverhältnissen stärker thematisiert werden? Müssen wir damit zusammenhängend den Wissenschafts-Praxis-Transfer allgemein stärken? Oder ist ein Plan B vielleicht sogar ein Hindernis für die wissenschaftliche Karriere?

In der Podiumsdiskussion diskutieren wir diese Fragen mit fünf Personen, die sich nach der Promotion für eine Karriere außerhalb der universitären Sozialpsychologie entschieden haben. Unsere Diskutant*innen geben Einblicke in ihre aktuellen Tätigkeiten und reflektieren über ihre universitären und außeruniversitären Karrieren. Fragen und Kommentare aus dem Publikum sind ausdrücklich erwünscht!

Diese von der Sprecher*innen-Gruppe der Fachgruppe Sozialpsychologie organisierte Veranstaltung richtet sich an Doktorand*innen und Post-Doktorand*innen, ist aber offen für Interessierte auf allen Karrierestufen. Wir sind davon überzeugt, dass die diskutierten Fragen bspw. auch für Lehrstuhlinhaber*innen hoch relevant sind.